Aktuelles

Workshop-Reihe: Digitale Innovationen mit dem Handwerk verknüpft

Jugend und Handwerk erkunden Makerspace und LearnlabZ.

Das traditionelle Handwerk zeigt sich offen für digitale Innovationen, davon zeugte die rege Teilnahme an unseren Kursen zum Thema Lasercutting und 3D Druck. In Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen der Region Zeitz haben wir Jugendlichen, die aufgrund Ihrer Ausbildung Werkstücke überwiegend analog bearbeiten, die Möglichkeiten der digitalen Bearbeitung näher gebracht. 

Durch das Heranführungen an innovative Technologien ermutigen wir Jugendliche aber auch alle Interessierten zur kreativen Arbeit und Auseinandersetzung mit digitaler Technik. 

 

Auszubildende der MIBRAG entdecken digitale Werkzeuge im Makerspace Zeitz

Im Juni waren Auszubildende und ein Betreuer der MIBRAG zu einem Kennenlern-Workshop im DZZ. Nach einer Einweisung in den Umgang mit 3D-Drucker und Lasercutter wurde im Anschluss ein eigenes 3D-Projekt umgesetzt. Die Azubis brachten kreative Vorschläge vom Spatel bis zum Zahnrad mit. Final wurde eine handelsübliche Batterie nachgebaut. Mithilfe eines Messschiebers wurden die notwendigen Längen gemessen und später digital im CAD-Planungsprogramm abgebildet. Das Ergebnis war die Erstellung der fertigen 3D-Druckdatei. 

Am Nachmittag folgte ein Ausflug in die Alte Nudelfabrik Zeitz zur Besichtigung des  Holodecks des VR-Fortbildungszentrum für Rettungskräfte, Fachkräfte und Auszubildende

 

Jugendliche gravieren mit dem Lasercutter Schilder für den Schlosspark Moritzburg

Unter fachlicher Anleitung des Graveurmeisters Matthias Enzmann aus Zeitz fand im Juni dieses Jahres eine Workshop-Reihe zum Thema „Gravieren von Schildern mit dem Lasercutter“ statt. 

Junge Erwachsene einer Bildungsmaßnahme hatten die Aufgabe, die Schilder für die Blumenbeet-Patenschaften im Schlosspark Moritzburg zu lasern – von der digitalen Planung bis zum fertigen Produkt. Die Schüler lernten alle notwendigen Schritte bezüglich der Erstellung der Schilder kennen. 

Bei einem aufmerksamen Spaziergang im Schlosspark können die engagierten Jugendlichen und natürlich auch die Gäste die gelaserten Schilder an den Blumenbeeten bewundern.

 

Weinglashalterungen erhalten digitale Gravuren

Auch über das zweite Praxisprojekt in Zusammenarbeit mit der Bildungseinrichtung BVU aus Zeitz haben wir uns sehr gefreut. 

Gemeinsam mit ihrem Ausbilder haben Jugendliche der Bildungseinrichtung an ihrem Auftrag der Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG gearbeitet und gleichzeitig das Arbeiten mit dem Lasercutter erlernt.  Mit dem Lasercutter wurden auf vorbereiteten Weinglashalterungen aus Holz das Logo der Winzervereinigung Freiburg-Unstrut graviert. 

Nach einer kurzen technischen Einführung in die Funktionsweise des Geräts, haben die Jugendlichen routiniert und in Eigenregie die Halterungen mit der Gravur versehen.


Frühstücksbrettchen erfreuen regionale Radiohörer

Zu einer interdisziplinären Zusammenarbeit kam es im Oktober. Ein örtlicher Radiosender hatte die Idee zur Verlosung von Frühstücksbrettchen während seiner Sendung. Für die Umsetzung und konkreten Erstellung der Brettchen kontaktierte er das DZZ. 

Gemeinsam mit einem regionalen Bildungsträger wurde prompt eine projektbezogene Zusammenarbeit vereinbart. Die Schüler der GfM GmbH schnitten die Bretter auf die erforderliche Größe und die weitere Verarbeitung wurde anschließend analog geplant und später digital am Lasercutter umgesetzt. Mithilfe des Lasercutters wurden jene mit diversen Gestaltungselementen wie dem Logo sowie weiteren Schriftzügen versehen. 

In einer anschließenden Radiosendung wurden die Unikate schließlich verlost.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn